Letzte Woche in Microsoft Teams: die Woche vom 19. Oktober

IT-Experten, teams-news

illustration of a computer monitor with a cursor

Direkt von Microsoft

Corporate Vice President Jared Spataro hat einen hervorragenden Twitter-Thread darüber gepostet, welche Auswirkungen die Pandemie auf das Wohlbefinden am Arbeitsplatz hatte. Die darin beschriebenen Erkenntnisse deuten unter anderem darauf hin, dass mehr Beschäftigte an Burnout leiden, dass die Work-Life-Balance sich nicht mehr klar herstellen lässt und dass der fehlende Arbeitsweg Fernmitarbeiter beeinträchtigen könnte. Mehr zu diesen Erkenntnissen erfahren Sie im Microsoft-365-Artikel Eine Pulsumfrage zum Wohlbefinden von Arbeitnehmern nach sechs Monaten Pandemie.

Der Microsoft Teams Developer Blog kündigt die allgemeine Verfügbarkeit der Teams-Mitgliedschafts-API von Microsoft Graph an. Diese neue Funktion beschleunigt das Hinzufügen und Entfernen von Mitgliedern in einem Team und die Änderung ihrer Rolle (z. B. Eigentümer zu Nicht-Eigentümer).

Commiunity-Beiträge

Ich habe einen Artikel zur Arbeit mit Microsoft-Teams-Vorlagen und der Graph API gepostet. Während der Befehl zur Erstellung eines Teams sofort ausgeführt wird, benötigt die Bereitstellung des Teams selbst etwas mehr Zeit. Ich gehe ausführlich darauf ein, wie Sie den Status dieses Prozesses mithilfe der Graph API anzeigen können.

Steven Collier hat ein ausgezeichnetes YouTube-Video über Teams-Vorlagen. Steve geht auf einige Kritikpunkte an der neuen Funktion ein und erläutert, was er sich für die Zukunft wünscht. Zudem hat er noch viele weitere Microsoft-Teams-Videos auf seinem YouTube-Kanal, die wirklich empfehlenswert sind.

Tony Redmond geht ausführlich darauf ein, wie man im Teams-Admin-Zentrum Berechtigungen von Drittanbieter-Anwendungen verwalten kann. Das Admin-Zentrum für Teams zeigt jetzt an, welche Anwendungen von Drittanbietern Berechtigungen benötigen (Anwendungen von Microsoft benötigen keine Zustimmung des Administrators). Administratoren können nun organisationsweiten Zugriff auf die angeforderten Informationen gewähren, die von der Drittanbieter-Anwendung benötigt werden.

Tom Arbuthnot bietet eine interessante Diskussion darüber, wie sich kurzfristige Aufbewahrungs- und Löschungsrichtlinien negativ auf das Benutzererlebnis in Microsoft Teams auswirken. In der Vergangenheit konnten die Richtlinien private und Kanal-Nachrichten von Microsoft Teams erst nach 30 Tagen löschen. Unternehmen haben darum gebeten, dass die Richtlinien zur Aufbewahrung und Löschung eine eintägige Löschungsoption anbieten sollten, und Microsoft hat darauf geantwortet. Tom argumentiert jedoch, dass dadurch die Funktionalität von Teams eingeschränkt wird, durch das Entfernen des Gesprächsverlaufs und -kontexts.

Mark Value warnt vor frühzeitigem Entfernen von On-Premise-Attributen von Skype for Business. In seinem Fall wurden die ms-RTCSIP-Attribute für die Active-Directory-Benutzerkonten entfernt, was zu Problemen mit Teams führte, die die migrierten Benutzer abfragten.

Kar Kocar hat einen hervorragenden Artikel und ein Video darüber, wie man die Freigabe von Inhalten in Teams-Meetings sichern kann, was mithilfe von Sensibilitäts-Labels erfolgt. Durch das Anwenden eines Sensibilitäts-Labels auf Dokumente kann man ihre Freigabe während eines Teams-Meetings einschränken.

Bevorstehende Veranstaltungen

Am 21. Oktober veranstaltet CommsVerse den nächsten monatlichen „Talking Teams“-Chat über Den Teams-Besprechungsraum für 2021. Lernen Sie von Unternehmen, die ihre Besprechungsräume mit Microsoft-Teams-Geräten umgestaltet haben.

Aktualisierungen der Road Map und des Nachrichtencenters

Road Map: Beschränkung der Anmeldung auf bestimmte Mandanten für GCC, GCC-High und DoD
Administratoren werden die Möglichkeit haben, die Anmeldung bei Teams auf verwalteten Geräten auf bestimmte Mandanten zu beschränken. Dadurch wird verhindert, dass sich der Benutzer auf dem Gerät, das er für die Arbeit verwenden darf, im Mandanten einer anderen Organisation anmeldet. Die Einführung wird für November 2020 erwartet.

Road Map: KI-basierte Rauschunterdrückung
KI-basierte Echtzeit-Rauschunterdrückung entfernt automatisch störende Hintergrundgeräusche bei Meetings. Die Rauschunterdrückung analysiert das Audiosignal der jeweiligen Person und filtert alle verbleibenden Störgeräusche heraus. Die Benutzer können konfigurieren, wie viel Rauschunterdrückung sie wünschen, wobei „hoch“ am meisten Störgeräusche unterdrückt. Die Einführung wird für November 2020 erwartet.

Road Map: Erstellen einer Aufgabe aus einer Nachricht im Desktop-Client für Microsoft Teams
Benutzer können eine Aufgabe aus einem Einzel- oder Gruppenchat oder aus einem Kanal-Post oder einer Antwort erstellen. Die neuen Aufgabenverwaltung in Teams unterstützt diese Funktion. Benutzer können so die Aufgabe in einem persönlichen oder gemeinsamen Plan speichern. Die Einführung wird für November 2020 erwartet.

Road Map: Abwesenheit
Die Benutzer können ihre Abwesenheit innerhalb der Teams planen. Wenn Sie nicht im Büro sind, ändert sich Ihr Status in „Abwesend“, und die Statusmeldung wird anderen Benutzern angezeigt, wenn diese Sie per Chat kontaktieren. Ihr Outlook-Kalender und die automatischen Antworten werden ebenfalls aktualisiert. Die Einführung wird für Dezember 2020 erwartet.

Nachrichtencenter: Optimierungen bei den Besprechungsnotizen in Teams
Besprechungsnotizen in Teams werden nicht mehr auf 20 Personen beschränkt sein. Ab sofort unterstützt die Notizenfunktion Meetings mit bis zu 100 Teilnehmern. Der 101. Teilnehmer des Meetings kann mit Zustimmung des Erstellers der Notizen Zugang zu diesen beantragen.

Nachrichtencenter: Ankündigung von Freigabelinks, die das Herunterladen von Videodateien blockieren
Mit der Verlegung der Aufzeichnungen von Microsoft-Teams-Meetings zu OneDrive und SharePoint fügt Microsoft Videodateien zur Liste der Dateitypen hinzu, deren Download blockiert werden kann. Wenn Benutzer einen Freigabelink zu einer Videodatei erstellen, sehen sie in den Link-Einstellungen die Option „Download blockieren“. Wenn diese Option aktiviert ist, können Personen mit dem Freigabelink das Video ansehen, aber nicht herunterladen. Diese Funktion wird ab Ende Oktober 2020 eingeführt.

Nachrichtencenter: Übertragen von Teams-Meetings zwischen Geräten bzw. Hinzufügen eines weiteren Geräts
Die Teilnehmer des Meetings können ein Meeting zwischen einem mobilen Gerät und einem Computer übertragen, wenn sie dasselbe Azure Active-Directory-Konto verwenden. Meeting-Teilnehmer können der Besprechung auch ein weiteres Gerät als Begleiter hinzufügen. Wenn Sie ein Gerät hinzufügen, nehmen Sie ohne Ton an dem Meeting teil und behalten das andere Gerät im Meeting. Diese Funktion wird derzeit verfügbar gemacht.

Nachrichtencenter: Ein Jahr lang kostenlos – Benutzer können über eine Telefonnummer an Teams-Meetings teilnehmen
Mandanten-Administratoren können ein Jahr lang kostenlose Audio-Einwahlkonferenzen für Microsoft Teams aktivieren. Dieses Angebot ist ab sofort verfügbar und kann bis zum 31. März 2021 eingelöst werden. Audiokonferenzen ermöglichen das Hinzufügen einer Einwahlnummer zu den Einladungen für Microsoft-Teams-Meetings. So können sich Teilnehmer über ein Telefon einwählen, wenn sie keinen Internetzugang haben.

Nachrichtencenter: Microsoft-Teams – Virtuelle Breakout-Räume
Virtuelle Breakout-Räume sind eine mit Spannung erwartete Funktion in Microsoft-Teams. Die Organisatoren von Meetings können so das primäre Meeting in kleinere Meetings aufteilen, damit die Teilnehmer dort eine konzentriertere Diskussion führen können. Der Organisator des Meetings kann alle zurück in das Hauptmeeting einladen, sobald die kleineren Diskussionen abgeschlossen sind. Organisatoren von Meetings können auf diese neue Funktion zugreifen, indem sie sie in den Profileinstellungen ihres Team-Clients aktivieren. Diese Funktion wird voraussichtlich Mitte November 2020 eingeführt.

Nachrichtencenter: Teams PowerShell-Modul
Das PowerShell-Modul für Microsoft Teams umfasst jetzt alle Cmdlets aus dem Online-PowerShell-Connector von Skype for Business. Administratoren müssen jetzt nur noch das PowerShell-Modul für Microsoft Teams installieren, ohne separat Skype for Business zu installieren. Dies ist in Version 1.1.6 oder höher des Teams-PowerShell-Moduls verfügbar.

Nachrichtencenter: Chat-Moderationseinstellungen für Meetings
Organisatoren von Meetings können auf der Meeting-Optionsseite die Chat-Optionen vor, während und nach einem Meeting konfigurieren. Meeting-Organisatoren können den Chat so einstellen, dass er jederzeit verfügbar ist, deaktivieren, so dass er nur gelesen werden kann, oder ihn nur während des Meetings verfügbar machen.

Tipp der Woche

Auf Twitter teilt Kim Manis (@kimmanis) einen sehr nützlichen Tipp zur direkten Freigabe von Power-BI-Artefakten in einem Team-Chat.

Screenshot von Kim Manis’ Tweet zu Microsoft Teams

Jeff Brown

Jeff Brown

Jeff Brown is a cloud engineer specializing in Microsoft technologies such as Office 365, Teams, Azure, and PowerShell.

Avatar

Klaus Nemelka

Technology Evangelist for Varonis Systems & Head of Marketing for DACH region, Klaus also writes Cybersecurity related content for the Blog.

Avatar

Adrien Rahmati-Georges

Former IT student, formed in Cybersecurity, Risks and Competitive Intelligence. As a Marketing Coordinator at Varonis, I am providing for the EMEA region, French and German content, written by our amazing Varonis authors !

 

Möchten Sie Varonis in Aktion erleben?

Vereinbaren Sie eine Demo oder wenden Sie sich an unseren Vertrieb unter +49 89 3803 7990