Data Classification Labels : Integration mit Microsoft Information Protection (MIP)

Data Classification Labels

Wir freuen uns, das Beta Release der Data Classification Labels ankündigen zu können: eine Integration mit Microsoft Information Protection (MIP), durch die Benutzer sensible Daten in unternehmensweiten Datenspeichern nachverfolgen und schützen können.

Durch die Integration mit Microsoft Information Protection sind Kunden in der Lage, automatisch Klassifizierungskennzeichnungen anzuwenden und Daten zu verschlüsseln, die Varonis als sensibel identifiziert hat. Benutzer können Dokumente manuell markieren und Varonis wird diese Informationen aufnehmen, um einen zusätzlichen Kontext zu den Daten bereitzustellen.

Data Classification Labels nutzen unsere hochentwickelten Regelfunktionen für spezifische Daten sowie unser umfassendes Repository an Mustern für den Aufbau weiterer Kennzeichnungsregeln.

Darüber hinaus kann Varonis dank unserer fortgeschrittenen Klassifizierungs-Engine falsch gekennzeichnete Dateien finden, die sensible Daten enthalten, und sie erneut richtig kennzeichnen. Varonis-Kunden können  vorhandene Klassifizierungsergebnisse für die Kennzeichnungen analysieren, vorhandene Kennzeichnungen abfangen und neue automatisch anwenden.

Data Classification Labels verwenden sowohl eine Azure- als auch AD RMS-Verschlüsselung zum Schutz eingehender und ausgehender Daten.

Möchten Sie das ganze in Aktion sehen? Wenden Sie sich an Ihren Varonis-Experten und fragen nach einer Einführung in Data Classification Labels – und testen Sie dabei Ihre eigenen Richtlinien.

 Vorteile im Überblick:

  • Klassifizierung einer Datei auf Basis ihrer MIP-Kennzeichnung
  • Entschlüsseln und Scannen der Inhalte von Dateien, die MIP-verschlüsselt sind
  • Automatisches Anwenden einer MIP-Kennzeichnung gemäß der Konfiguration, während alle Dateien, die manuell gekennzeichnet wurden, übersprungen werden
  • Automatisches Korrigieren (und Melden) falsch gekennzeichneter Dateien
  • Automatisches Ausführen von Massen-Neukennzeichnungen bei Änderung einer Richtlinie